Online bewerben
Menü Online bewerben

Klassenfahrten der sechsten Klassen in die Pfalz

Das Schullandheim in Klasse 5 gehört eigentlich zum festen Programm am PGS. Da die jetzigen sechsten Klassen coronabedingt nur eine Variante ohne Übernachten erlebt hatten, war die Vorfreude auf die dreitägige Klassenfahrt in die Pfalz umso größer.

Schon die Zugfahrt und vor allem das Erreichen des Anschlusszugs beim Umstieg stellte sich als erste kleine Herausforderung heraus. Am Bahnhof in Ramsen übernahm der Erlebnispädagoge Walter, der in den folgenden Tagen bei herrlichem Wetter mit einer Mischung aus Wandern, Geländespielen und Teambuilding-Aufgaben für ein abwechslungsreiches Programm sorgte. Die Herausforderungen erforderten Geschick und vor allem Kommunikation und Zusammenarbeit in der Klassengemeinschaft, etwa wenn mit vereinten Kräften ein Schüler im Klettergurt über einen „Todessumpf“ gezogen werden musste, um Traubenzuckerlollis zu erbeuten.

In den Pausen tobten sich die Schülerinnen und Schüler beim Volleyball, Tischkicker, Minigolf und Billard aus oder investierten ihr Taschengeld in das ein oder andere Eis am Kiosk des Naturfreundehauses Rahnenhof, wo auch übernachtet wurde. Dass die drei Tage keine Handys erlaubt waren, fiel bei diesem Angebot gar nicht schwer einzuhalten.  

Ein Highlight des Aufenthalts war das Lagerfeuer am letzten Tag, für das tagsüber fleißig Holz gesammelt worden war. Hier konnte man in gemütlicher Atmosphäre mit Marshmallows und Gesang den Abend ausklingen lassen