Login Online bewerben
Menü Online bewerben

Projekttage: Geocaching, Theater und Ulimate-Frisbee statt Unterricht

ProjekttageVom 16.- 20. Juli fand im PGS die Projektwoche für die Klassen 5-7 statt. Bei der Vielfalt der Projekte hatten die Schülerinnen und Schüler die Qual der Wahl:

Beim Projekt „Stomp" unter der Leitung von Melanie Uhrig ging es darum, unterschiedliche Rhythmen mit Hilfe von Alltagsgegenständen, Body-Percussion und Beat Boxing zu erzeugen. Wer die „Blue Man Group" und ihre Shows in Berlin kennt, kann sich darunter sicher etwas vorstellen. Am Anfang der Woche probierten die Schülerinnen und Schüler zunächst viel aus und erstellten ein Bühnenbild. Dann ging es auch schon an das Proben des Auftritts.

Im Zuge des Projekts „Kettenreaktionen", das von Eugenia Wald und Bettina Bätz geleitet wurde, bastelten die Schüler/innen aus verschiedensten Materialien und Gegenständen Kettenreaktionen auf - immer in der Hoffnung, dass der Plan am Ende aufgeht und auch tatsächlich alles „fällt". Da wurde den ganzen Tag lang eifrig gesägt, geklebt und gehämmert und dabei der Kreativität freien Lauf gelassen.

Das Projekt „Geocaching" von Nina Binder und Moritz Kraft glich einer Art moderner Schnitzeljagd. Hier erhielten die Schüler/innen in Gruppen GPS-Empfänger sowie geographische Koordinaten, mit Hilfe derer sie sich dann auf eine „Schatzsuche" begaben.

Simon Schreck probierte mit den Kindern und Jugendlichen Trendsportarten aus, wie beispielsweise „Ulimate-Frisbee". Dabei spielen zwei Mannschafen auf einem großen Feld gegeneinander und versuchen durch das geschickte Werfen der Frisbee Punkte zu sammeln. Auch Inline-Hockey, Parcour und Klettern standen auf dem Programm.

Unsere Chemiekollegen Elisabeth Nagel und Martin Schindler boten das Projekt „Faszination Farben" an, bei dem die Schüler/innen verschiedene chemische Experimente mit Farben durchführen und beispielsweise T-Shirts batiken konnten.

Im Theaterprojekt schrieben die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Angelika Rüger ein eigenes Drehbuch und drehten anschließend einen Film.

Beim Projekt „Sportlich und gesund" von Carolin Schinke und Kristin Denzer-Janitzek beschäftigten sich die Kinder mit allem, was gesund macht und fit hält. Dazu gehörten neben dem Besuch eines Fitnessstudios und viel Bewegung ebenso Tipps für eine gesunde Ernährung und das damit verbundene Selbermachen von Obstsalat, Müsliriegeln und Proteinkugeln.

Im Zuge des Projekts „Stil und Etikette", das von Felicitas Vaijna geleitet wurde, lernten die Schülerinnen und Schüler zunächst die Grundlagen für höfliches Benehmen. Neben dem

richtigen Händeschütteln gehörten dazu beispielsweise auch Tischmanieren oder die „richtige" Art zu nießen. Anschließend drehte die Gruppe im Schwetzinger Schlossgarten in feinster Garderobe einen Film, in dem sie einen Empfang nachstellten, bei dem das Erlernte angewendet werden musste.

Am 24. Juli wurden die Ergebnisse der Projektwoche schließlich in der Schule präsentiert. Sowohl auf Plakaten als auch durch Live-Auftritte und kleine Filme konnten man sich anschauen und bewundern, was die Kinder in den einzelnen Projekten im Lauf der Woche erlebt und geleistet hatten.