Online bewerben
Menü Online bewerben

Von zwei Wölfen und 48 Neu-PGSlern: Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler

Während unser PGS-Kollegium bereits in der letzten Ferienwoche in den Startlöchern stand, um Vorkehrungen für das anstehende Schuljahr zu treffen, warteteauch 48 Kinder sehnlichst darauf, ein Teil unserer Schulfamilie zu werden. Am Montag, den 14.09.2020, war es endlich soweit: Die Einschulungsfeier sowie der erste Schultag unserer neuen Fünftklässler eröffneten unseren Schul- und Unterrichtsalltag.

Aufgrund der Abstandsregelungen wurden die Kinder nur von einem Elternteil begleitet, was die Feierlichkeit jedoch nicht beeinträchtigte. Nachdem Kinder und Eltern bei strahlendem Sonnenschein für einen ersten Austausch auf dem Schulhof eingetroffen warenstartete die offizielle Einschulung um 9 Uhr in der Mensa. Anna-Meena Christmann (8b) sorgte für die musikalische Begleitung der Feier und bezauberte zur Begrüßung zunächst mit „River flows in you von Yiruma und später mit Comptine d'un autre été aus „Die fabelhafte Welt der Amélie“ am Klavier.

In seiner Eröffnungsrede betitelte Herr Bader unsere neuen Schüler*innen als den Abiturjahrgang 2028, was unsere Fünftklässler*innen sichtlich mit Stolz über die neue Rolle als Gymnasiasten erfüllte. In diese Rolle durften sie sich mithilfe einer bekannten Sage über einen Wolfskampf einfühlen: Der eine Wolf verkörpert positive Eigenschaften wie Liebe, Großzügigkeit und Mitgefühlder andere dagegen Hass, Neid und Egoismus. Gewinner des Kampfes ist der Wolf, der gefüttert wird. Auch im Schulalltag kommt es auf ein Füttern des guten Wolfes” an, um die liebevolle Seite und guten Charaktereigenschaften in sich und anderen aufleben zu lassen und somit ein respektvolles Miteinander zu pflegen.

Um dies zu erreichen und einen positiven Reifeprozess zu ermöglichen, erfahren die Kinder natürlich von verschiedenen Seiten Unterstützung. In diesem Zusammenhang stellte Herr Kraft das Patenprogramm vor, welches Ansprechpartner*innen aus Klasse 10 für alle Neuankömmlinge vorsieht. Diese stufenübergreifende Verbindung zeichnet uns nicht nur als Schulfamilie aus, sondern garantiert auch einen regen Austausch und gemeinsame Aktivitäten. 

Eine besondere Stellung nehmen die Klassen- und Co-Klassenlehrer*innen ein, die die Fünftklässler*innen auf verschiedenen Ebenen über den Unterricht hinaus begleiten. Frau Mayer und Frau Moraga (5a) sowie Frau Denzer-Janitzek und Herr Hauer (5b) nutzten die Feier, um zunächst sich selbst und anschließend alle unterrichtenden Fachlehrer*innen der beiden Klassen vorzustellen – ein ungewohntes Bild für die Fünftklässler*innen, von so vielen verschiedenen Lehrern unterrichtet und betreut zu werden. Anschließend durften alle 48 Kinder unter Applaus auf die Bühne treten, um ihr Schulshirt entgegenzunehmen und ein erstes gemeinsames Klassenfoto zu schießen. Das war auch der Startschuss für den ersten PGS-Schultag, der mit einer Klassenlehrerstunde zu den zentralen Informationen und dem Hygienekonzept startete. Nach dem ersten Mittagessen in der Mensa stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: Im Rahmen von Herrn Krafts Schul-Rallye erkundeten die Kinder beispielsweise Besonderheiten über alle zur Schule gehörenden Menschen und GebäudeUm sich direkt an das Ganztageskonzept zu gewöhnen, endete auch der erste Schultag der Fünftklässler*innen um 16 Uhr nach einer abschließenden Stunde Sportunterricht bei Frau Böhm (5a) und Frau Denzer (5b).

Wir sind uns sicher, dass die Kinder mit einer Fülle von Eindrücken nach Hause kamen und hoffen, dass sie genauso viel Freude an ihrem ersten Tag hatten wie die Kolleg*innen, die sie begleiten durften.